Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Klinikschwerpunkt

Die Klinik für Gefäß- und Endovaskular-Chirurgie ist eine auf modernem Stand ausgerüstete Hauptfachabteilung zur Behandlung von Gefäßerkrankungen. Sie verfügt zu Zeit über 22 Betten und wird auf 32 Betten ausgebaut werden. Daneben stehen der Klinik 5 Betten auf der Intensivstation und der Intermediate Care zur Verfügung.

Eine 24-Stunden-Bereitschaft zur Notfallversorgung auf Facharztniveau wird vorgehalten. Ebenfalls besteht eine 24-Stunden-Bereitschaft für die notfallmäßige radiologische Gefäßdiagnostik mit Cardio-MR, 64-Zeiler CT und Angiographie mit Interventionsbereitschaft in Kooperation mit dem Institut für Radiologie.
Das operative Spektrum der Klinik ist umfassend; durchgeführt werden:

  • Rekonstruktion der A. carotis interna auch in Regionalanästhesie
  • Transposition der Gefäße am Aortenbogen
  • Behandlung der B-Dissektion der Aorta
  • Rekonstruktion der viszeralen Gefäße
  • Eingriffe an der Aorta im infra- und suprarenalen Abschnitt bei AVK und Aneurysma
  • Endovaskuläre Aneurysma-Ausschaltung
  • Autologe aorto-iliacale Rekonstruktion durch TEA
  • Revaskularisation der A. iliaca interna bei glutealer Ischämie
  • Revisionseingriffe aorto-iliacal
  • Revisionseingriffe bei Gefäßprothesen-Infektion
  • Iliaco-femorale Rekonstruktion in Kombination mit endovaskulären Maßnahmen
  • Femoro-popliteale Bypass-Chirurgie
  • Crurale und pedale autologe Bypass-Chirurgie für den Extremitätenerhalt unter Verwendung von Vena saphena magna, parva und Armvenen
  • In Kooperation mit plastischer Chirurgie Behandlung großer ischämischer Defektwunden
  • Ossäre Resektionen bei Diabetischem Fußsyndrom
  • AV-Fistel und Shunt-Chirurgie
  • Transposition der V. basilica
  • DRIL bei Shunt-Steal-Syndrom
  • Thrombektomie bei Phlegmasie
  • Thrombektomie der V. cava und der Beckenvenen bei ausgewählter Indikation
  • Crossektomie, Saphenektomie, ästhetische Miniphlebektomie und Sklerosireung bei Varicosis
  • Rezidiv-Varicosis
  • Perforansvenendissektion
  • Behandlung des chronischen venösen Ulcus cruris

In einer täglichen interdisziplinären Gefäß-Besprechung mit Radiologie, Cardiologie/Angiologie und Diabetologie wird das für jeden einzelnen Patienten beste Therapiekonzept gesucht; ob minimal invasive Kathetertechnik oder Operation.