Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Konsequente Schmerztherapie

Die Vermeidung und Behandlung von Schmerzen, insbesondere auch postoperativ, ist ein großes Anliegen der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Eine gute Schmerzeinstellung trägt wesentlich zu einer schnelleren Genesung bei. Eine frühe Mobilisation vermeidet Komplikationen, wie z.B. eine Beinvenenthrombose oder eine Lungenentzündung.

Für die in der Klinik gängigen Operationsverfahren wurden spezielle Standards zur adäquaten Schmerztherapie etabliert:

  • Im Rahmen von kleineren operativen Eingriffen reicht oftmals eine Gabe von Schmerzmitteln in Tablettenform aus.
  • Bei größeren Eingriffen ist häufig eine Kombination von Medikamentengabe über die Vene, über eine PCA-Pumpe (Patienten kontrollierte Anästhesie) oder mittels Regionalanästhesieverfahren erforderlich.

Einen besonderen Stellenwert hat die Versorgung chronischer Schmerzpatienten, die individuell von dem Schmerzdienst betreut werden.

Eine genaue Erfassung der Effektivität der Schmerztherapie wird über eine tägliche Befragung der Patienten im Rahmen der Visiten sowie über eine subjektive Beurteilung der Schmerzintensität über eine visuelle Analogskala, erreicht.

PCA-Pumpe
Hierbei ist eine Spritzenpumpe mit ihrer Venenverweilkanüle verbunden und mit einem stärkeren Schmerzmittel befüllt. Der Patient kann sich selbst bei Bedarf über einen Fernauslöser einzelne Dosen geben. Um eine Überdosierung zu vermeiden und gleichzeitig eine Schmerzfreiheit zu erzielen, wird die Pumpe individuell programmiert.

Regionalanästhesieverfahren
Bei größeren Eingriffen insbesondere im Bauchraum wird unter anderem das Katheterverfahren (Periduralanästhesie) angewendet. Bei der Periduralanästhesie wird noch im Operationssaal ein dünner Kunststoffschlauch rückenmarksnah eingebracht. Über diesen können mit Hilfe einer Spritzenpumpe gezielt Schmerzen im operierten Gebiet ausgeschaltet werden.

Schmerzdienst
Die Klinik für Anästhesie im Klinikum Bielefeld bietet einen 24-stündigen Schmerzdienst an, um individuell stärkste Schmerzen gezielt bekämpfen zu können.