Schultergelenkverschleiß bei Durchblutungsstörung des Oberarmkopfes

Eine Ursache des Schultergelenkverschleißes ist die avaskuläre Humeruskopfnekrose, die wahrscheinlich ursächlich auf eine lokale Mangeldurchblutung aufgrund eines Gefäßverschlusses zurückzuführen ist. Nicht selten finden sich bei diesen Patient*innen begleitende allgemeine Stoffwechselstörungen wie die Zuckerkrankheit, Fettstoffwechselstörungen und/oder Gicht; ähnliche Störungen sind bei einer chronischen Alkoholkrankheit zu beobachten. Da trotz Knorpelaufbruch des Oberarmkopfes oft die Gelenkfläche der Gelenkpfanne noch intakt ist, können wir oftmals mit dem alleinigen Ersatz der oberarmkopfseitigen Gelenkfläche (Hemiprothese) ein sehr gutes Behandlungsresultat erzielen.

Oberarmkopfnekrose
Außenrotation nach Hemiprothese

"Ich wusste zuerst gar nicht genau, warum die Schulter immer so schmerzte. Der Schmerz war immer da. Ich konnte den Arm dann auch zunehmend nicht mehr belasten. Dr. Schildknecht hat mich dann operiert und mir eine spezielle Prothese mit einem Pyrocarbonkopf eingesetzt. Geht super. Die Schmerzen sind weg und ich kann den Arm wieder einsetzen."

58 jährige ehemalige Krankenschwester mit einer flächigen Oberarmkopfnekrose links durch eine Durchblutungsstörung des Knochens. Implantation einer Kurzschaftprothese mit Pyrokarbonkopf ohne Glenoidersatz.