Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Brüche um das Ellenbogengelenk und deren Folgezustände

Zu den Brüchen um das Ellenbogengelenk herum zählen der Ellenhakenbruch (Olecranonfraktur) , Speichenköpfchenbrüche und Brüche der Oberarmrolle. Wir behandeln sowohl kindliche Verletzungen als auch Verletzungen des Erwachsenen. Grundsätzlich ist das Ziel eine möglichst frühe Beweglichkeit des Gelenkes durch die Behandlung zu ermöglichen, um einer Einsteifung des Gelenkes entgegenzuwirken. Komplizierte Frakturen können zur Zerstörung der Gelenkflächen und Instabilität führen. Zur operativen Versorgung sind häufig Spezialimplantate erforderlich, die sich an die zierlichen Knochen und besonderen anatomischen Gegebenheiten des Ellenbogengelenkes anpassen lassen.

In seltenen Fällen lässt sich eine Rekonstruktion der knöchernen Verletzung nicht bewerkstelligen und es kommen künstliche Gelenkanteile oder ein komplettes künstliches Ellenbogengelenk zum Einsatz.