Anbau Bauteil B an der Rosenhöhe geht an den Start

Nach 5 Jahren Planung und Bauen sind die neu gebauten Patientenzimmer des Bauteils B an der Rosenhöhe an den Start gegangen. Die Planungen für den Anbau Bauteil B begannen bereits im Jahre 2015. Mit diesem wichtigen Anbau erhalten die Stationen B0, B1 und B3 eine Nasszelle mit barrierefreier Dusche innerhalb der Patientenzimmer. Durch die Sanierung werden aus den ehemaligen 3-Bett-Zimmern hochwertige Zwei-Bett-Zimmer mit Nasszelle. Um die entfallenden Bettenstellplätze zu kompensieren, wurde der Anbau Bauteil B mit jeweils 15 Betten pro Ebene erweitert. „Ich freue mich sehr, nun an der Rosenhöhe die Infrastruktur zu haben, die von den Patientinnen und Patienten erwartet wird,“ bewertet Klinikum Bielefeld Geschäftsführer Michael Ackermann die Inbetriebnahme des Anbaus. „Mit der Dachterrasse werden wir im kommenden Sommer eine attraktive Ruhezone anbieten können.“

In die gesamte Baumaßnahme inklusive der Stationssanierungen wurden 10,4 Mio. Euro investiert. Die Architekturplanung und Projektsteuerung wurde durch Mitarbeitende der Technischen Abteilung des Klinikums realisiert. Die eigentlichen Bauarbeiten am Bauteil B begannen im Januar 2019 und sind nun bis auf die Dachterrasse abgeschlossen. Die B2 mit der Augenklinik erweitert sich in den Anbau und wird zusätzlich von der Dermatologie mit belegt. Für die Medizinische und Rheumatologische Klinik können nun schöne Zimmer in der Ebene 0 genutzt werden. Hier erfolgt ein Umzug von der A5 auf die B0. Ebenso realisiert wurde eine patientengerechte barrierefreie Infrastruktur für die Patient*innen der Orthopädie und Unfallchirurgie in der Rosenhöhe. Die B5 wird als Wahlleistungsstation genutzt.

P.S. Da aufgrund der CORONA Pandemie keine klassische Eröffnungsfeier geben kann, haben wir drei unserer Chefärzte vom Klinikum Rosenhöhe per Video befragt, welche Vorteilde der Anbau für Ihre Patient*innen hat: Dr. Mark Schildknecht, Prof. Dr. Mathias Löhnert, Prof. Dr. Martin Rudwaleit.

 

 

Zurück