Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Bürger fragen - Ärzte antworten: Der schmerzhafte Fuß - angeborene und erworbene Deformitäten

Am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, um 18.00 Uhr, referiert Prof. Dr. med. Ludger Bernd, Chefarzt der Orthopädischen Klinik, über das Thema "Der schmerzhafte Fuß - angeborene und erworbene Deformitäten".

Zu Beginn der Veranstaltung führt der Referent anhand eines kurzen Vortrags in das Thema ein. Im Anschluss daran haben die Besucher die Möglichkeit ihre persönlichen Fragen zum Thema zu stellen.

Häufigste erworbene Deformität ist der Spreizfuß mit Absenkung des Quergewölbes, begünstigt durch Fehlbelastung des Fußes. Beim Plattfuß ist das Längsgewölbe abgeflacht. Er ist entweder angeboren oder erworben, manchmal als Restzustand eines normalen kindlichen Knick-Senkfußes. Der Hohlfuß zeigt eine Überhöhung des Längsgewölbes, in schwerer Form als Folge von Lähmungen der Fußmuskeln.

Die Veranstaltung findet im Seminarraum im Klinikum Bielefeld Mitte, Teutoburger Str. 50, 33604 Bielefeld statt. Der Einlass zur Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr.

Kostenlose Eintrittskarten sind vor der Veranstaltung an der Patienteninformation des Klinikums Bielefeld Mitte und in der Geschäftsstelle der Neuen Westfälischen in der Niedernstraße erhältlich.

Zurück