COVID19 Fehlalarm am Klinikum Bielefeld Mitte

Im Zuge der Routinetests auf das COVID19 Virus bei Mitarbeiter*innen, die ihren Wohnsitz im Kreis Gütersloh oder Kreis Warendorf haben, wurde eine Mitarbeiter*in in der ersten Probe positiv getestet. Daraufhin wurde über die Station der Mitarbeiter*in ein Aufnahmestopp verhängt und alle Kontaktpersonen getestet. Der sofort veranlasste Kontrollabstrich war dann aber negativ und alle Isolierungsmaßnahmen wurden in Absprache mit dem Bielefelder Gesundheitsamt aufgehoben

Zurück