Medizinisches Versorgungszentrum „MVZ Süd“ geht am 1. April an den Start

Mit dem Start des MVZ Süd am 1. April 2021 ist die medizinische Versorgung des Bielefelder Südens auf ein ergänzendes und solides Fundament gestellt worden.
„Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht und haben sehr gerne unsere Expertise als Gesundheitsversorger in Abstimmung mit den niedergelassenen Ärzten in dieses Projekt eingebracht,“ stellt der Geschäftsführer des Klinikums Bielefeld Michael Ackermann fest. Das Klinikum Bielefeld ist Träger des Medizinischen Versorgungszentrums Süd. Zum 1. April werden die Mediziner Dr. med. Ludger Landwehr (Allgemeinmedizin), Dr. med. Christoph Tiersch (Chirurgie) und Dr. med. Johannes Ellwitz (Allgemeinmedizin) am MVZ ihre Tätigkeit aufnehmen. Unterstützt werden die allgemeinmedizinischen Praxen ab Sommer von Zwei Allgemeinmedizinerinnen, die derzeit an der Klinik für Geriatrie am Klinikum Rosenhöhe tätig sind.
Die Ärztliche Leitung des MVZ Süd wird Dr. med. Christoph Tiersch wahrnehmen.
Darüberhinaus suchen wir derzeit eine Immobilie um die Praxen auch räumlich zusammenzuführen. Derzeit laufen schon Gespräche mit potentiellen Vermietern, um spätestens Ende des Jahres 2021 das MVZ Süd in Sennestadt mit größerer Praxisstruktur zu betreiben.
Das Projekt MVZ Süd ist seit 2018 ein Thema im Bielefelder Süden, womit uns auch die Kommunalpolitik beauftragt hatte, für eine nachhaltige Versorgungsstruktur sich einzubringen. „Es ist uns gelungen, einvernehmlich mit der Bielefelder Hausarztinitiative unter der Leitung von Dr. Ulrich Weller eine sehr gute Lösung für die medizinische Versorgung der Menschen im Bielefelder Süden zu organisieren. Gleichzeitig bieten wir jungen Mediziner*innen einen familienfreundlichen Arbeitsplatz!“ so Michael Ackermann weiter.

Zurück