Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Oberbürgermeister Pit Clausen besucht das Klinikum Bielefeld

Oberbürgermeister Pit Clausen besucht das Klinikum Bielefeld

Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen hat am Dienstag, den 07. April 2020 das Klinikum Bielefeld Mitte besucht, um sich über den aktuellen Stand der Vorbereitungen auf die Corona Pandemie zu informieren und zu hören, wie die Mitarbeiter*innen des Klinikums die Situation empfinden.

Oberbürgermeister Clausen besuchte bewusst die Bereiche, die in der aktuellen Sondersituation über die Maßen hinaus beansprucht werden. Er bedankte sich bei den Mitarbeitenden der Zentralen Notaufnahme, der Infektionsstationen und der Intensivstationen für ihren Einsatz und machte sich ein Bild von der aktuellen Lage.

Die Gespräche mit Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege wurden vor allem von einer Frage bestimmt – wie können wir die Bielefelder Bevölkerung und das medizinische Personal auch bei steigenden Infektionen vor dem Virus schützen? Oberbürgermeister Clausen zeigte sich sehr beeindruckt, zu sehen, wie schnell und sachgerecht die Mitarbeiter*innen des Klinikums Bielefeld die Kapazitäten für Corona-Patient*innen innerhalb kürzester Zeit hochgefahren hätten. Michael Ackermann, Geschäftsführer des Klinikums Bielefeld, informierte gemeinsam mit dem Leiter des Krisenstabs Dr. Wolfgang Schmidt-Barzynski und weiteren Mitarbeiter*innen des Krisenstabs über den aktuellen Stand der Pandemie an den drei Standorten des Klinikums.

Das Klinikum Bielefeld ist seit Ende Januar im Krisenmodus, hat die sogenannten elektiven Operationen gestoppt und hält nun mehr als die Hälfte der Krankenhausbetten für die Pandemie frei. Notfälle und medizinisch notwendige Operationen werden selbstverständlich nicht eingeschränkt.

Heute hat Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen das Klinikum Bielefeld Mitte besucht und sich die aktuelle Situation vor Ort angesehen, dabei war er in der Notaufnahme, der Intensivstation und einer Isolationsstation. Wir haben ihn gefragt, wie sein Eindruck war.


Natürlich haben wir auch den Geschäftsführer des Klinikums Bielefeld, Michael Ackermann, gefragt, welchen Eindruck er von dem Besuch von Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen gewonnen hat. Hier sehen Sie seine Antwort.

Zurück