Montagsgespräche der Palliativstation: Zur Normativität narrativer Schemata in der ethischen Diskussion über das Lebensende

19.02.2018–20.02.2018

Montagsgespräche der Palliativstation 2018

An diesem Abend referiert Dr. theol. Michael Coors aus Hannover zu dem Thema "Zur Normativität narrativer Schemata in der ethischen Diskussion über das Lebensende". Beginn der Veranstaltung ist am Montag, den 19. Februar 2018 um 19.00 Uhr im Seminarraum 2 im Klinikum Bielefeld Mitte, Teutoburger Straße 50, 33604 Bielefeld. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Dr. theol. Michael Coors ist Pastor und Theologischer Referent. Er arbeitet im Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum in Hannover.

Die "Montagsgespräche auf der Palliativstation" sind im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe jeweils mit zwei Fortbildungspunkten der Kategorie A anrechenbar.

Auch im Jahr 2018 werden wieder viele, verschiedene Experten die Reihe "Montagsgespräche auf der Palliativstation" unterstützen und bereichern. In Vorträgen und Gesprächen wird es um ethische und kulturelle Fragen sowie um den aktuellen medizinischen Stand der Forschung im Bereich der Palliativmedizin gehen.

Die Realisierung dieser Veranstaltungsreihe können Sie durch eine Spende an den
"Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Klinikum Bielefeld e.V." unterstützen.
Spendenkonto:
IBAN DE24 4805 0161 0003 4127 98
SWIFT-BIC: SPBIDE3BXXX


Kontakt:
Ltd. Oberarzt Dr. med. Stephan Probst
Palliativstation U1.B
Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Klinikum Bielefeld Mitte
Teutoburger Straße 50
33604 Bielefeld

E-Mail: palliativstation@klinikumbielefeld.de

Zurück