Bielefelder Krankenhäuser behalten bisherige Testregelung bei!

Bis auf Weiteres werden die Bielefelder Krankenhäuser (somit auch das Klinikum Bielefeld mit seinen drei Standorten Mitte, Rosenhöhe, Halle/ Westf.) bei ihren bisherigen Zugangsregelungen bleiben. Das bedeutet, dass Besucherinnen und Besucher weiterhin einen tagesaktuellen negativen Schnelltest einer anerkannten Schnellteststelle benötigen, wenn sie ihre Angehörigen besuchen möchten. Mehr Informationen

Corona-Virus

Informationen für Patient*innen, Besucher*innen und Angehörige erhalten Sie im Folgenden.

Informationen zu Teststellen

Hinweis:

Mit der neusten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Testverordnung werden ab dem 30. Juni 2022 keine pauschal kostenlosen Schnelltest für Bürger*innen angeboten. Besucher*innen des Klinikums Bielefeld haben jedoch die Möglichkeit, sich bei den Testzentren des Anbieters PVM an den Standorten Bielefeld – Rosenhöhe und Bielefeld – Mitte (auch an allen anderen Bielefelder PVM-Testzentren möglich) mit Unterzeichnung einer Eigenerklärung des Testzentrums kostenlos testen zu lassen.

Am Standort Halle/Westf. erhalten Besucher*innen vorerst an der Information des Klinikums ein Formular zur Bescheinigung ihres Besuchsrechts. Dieses muss am Testzentrum am Bahnhof Halle/Westf. vorgelegt werden, um Anspruch auf eine kostenlose Testung zu haben.

Standort Bielefeld - Mitte:

PVM Testzentrum am Klinikum Bielefeld Mitte
Teutoburger Str. 50
33604 Bielefeld

Öffnungszeiten

Standort Bielefeld - Rosenhöhe:

PVM Testzentrum am Klinikum Bielefeld Rosenhöhe
An der Rosenhöhe 27
33647 Bielefeld

Öffnungszeiten

Eine Übersicht aller Schnelltest-Angebote in Bielefeld finden Sie hier.

Standort Halle/Westf.:

Testzentrum OWL, Zweigstelle Alter ZOB
Bahnhofstraße 38
33790 HalleWestf.
Kontakt:
corona-testzentrumowl@web.de oder Tel. 01 79. 22 01 01 5

Eine Liste mit allen Testzentren im Kreis Gütersloh finden Sie hier.

 

Informationen zu Besuchsregelungen und Sonderbesuchsgenehmigungen

Besuchszeit: 08:00 bis 20:00 Uhr - für die Intensivstationen gelten abweichende Besuchszeiten, bitte informieren Sie sich beim Personal.

Pro Patient*in zwei Besucher*innen gleichzeitig: Pro Patient*in sind zwei Besucher*innen zur selben Zeit erlaubt.

1G-Regel für Besucher*innen: Besucher*innen müssen einen 1G-Nachweis erbringen. Dies bedeutet, dass Sie ein negatives tagesaktuelles Schnelltestergebnis von einer zugelassenen Teststelle vorlegen müssen.

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen das Klinikum nur in Begleitung Erwachsener betreten. Für Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres gilt keine Testpflicht (§ 5 Ausnahmen von Testpflichten nach § 28b Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes, Testkonzept).

Zeichen eines Infekts: Besucher*innen die Zeichen einen Infekts aufweisen dürfen das Klinikum nicht betreten, es erfolgt eine entsprechende Nachfrage und Messung der Körpertemperatur im Eingangsbereich.

FFP2-Maskenpflicht: Alle Besucher*innen tragen eine FFP2-Maske. Die Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Gelände des Klinikums sowie auch im Patientenzimmer. Das Tragen einer FFP2-Maske schützt die Patient*innen, die Beschäftigten und Sie selbst vor einer COVID19-Infektion. Tragen Sie daher Ihre Maske bitte korrekt über Mund und Nase. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind, nach der aktuellen Coronaschutzverordnung, von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

Verhalten im Patientenzimmer: Die FFP2-Maskenpflicht für Besucher*innen gilt auch im Patientenzimmer. Bitte halten Sie Abstand und vermeiden Körperkontakt.

Abstandsregel: Bitte halten Sie einen generellen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen.

Sonder-Besuchserlaubnis: Wenn aus medizinischen, sozial-ethischen oder rechtlichen Gründen eine abweichende Besuchsregelung erforderlich ist, wird diese über eine entsprechende Sonder-Besuchserlaubnis vom/von der behandelnden Ärzt*in ausgesprochen.

Bitte folgen Sie den Anweisungen des Krankenhauspersonals! Besucher*innen, die sich in Bereichen aufhalten, zu denen kein Zutrittsrecht besteht oder sich nicht an die Vorgaben des Personals halten, müssen mit einem Hausverbot rechnen.

Informationen für Patient*innen, Begleit- und Betreuungspersonen

Maskenpflicht: Die Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Gelände des Klinikums.

Ambulante und stationäre Patient*innen und deren Begleit- und Betreuungspersonen sowie Besucher*innen tragen eine FFP2-Maske. Auch in den Patientenzimmern gilt die Maskenpflicht, sobald jemand das Zimmer betritt. Die Maske muss korrekt über Mund und Nase getragen.

Testung stationärer Patient*innen mittels PCR-Test: Alle stationär aufzunehmenden Patient*innen werden vor der Aufnahme, in Notfällen während der Aufnahme, mittels PCR auf das neue Coronavirus getestet. Bitte beachten Sie, dass Sie nach Ihrer Testung Abstand von anderen Personen halten.

Testung ambulanter Patient*innen: Ambulante Patient*innen benötigen in der Regel ebenfalls einen PCR-Test. Wenn es sich hingegen nur um eine einfache Untersuchung handelt, gilt die 1G-Regel (tagesaktueller negativer Schnelltest von einer zugelassenen Teststelle).  Die 1G-Regelung gilt auch für Begleitpersonen ambulanter Patient*innen.

Sollte Ihr Termin in einer Ambulanz des Klinikums Bielefeld früher als 08:30 Uhr stattfinden, ist ein Test vom Vortag (nicht älter als 24 Stunden) ausreichend.

Notfallpatient*innen sind von der 1G-Regelung ausgenommen.

Begleit- und Betreuungspersonen: Betreuungspersonen, die über Nacht bleiben, müssen generell einen negativen PCR-Test vorweisen (Ausnahmeregelung für werdende Väter/Begleitpersonen bei Entbindung siehe unten). Begleitpersonen, die nicht über Nacht bleiben, sich jedoch außerhalb der Besuchszeiten im Klinikum aufhalten (z.B. Eltern älterer Kinder, Begleitung ambulanter Patient*innen), benötigen eine Sonderbesuchsgenehmigung (siehe „Informationen zu Besuchsregelungen und Sonderbesuchsgenehmigungen“). Begleitpersonen ambulanter Patient*innen müssen einen 1G-Nachweis vorlegen.

Sonderregelung bei Entbindung: Mütter, die zur Geburt kommen, unterziehen sich vor Ort einem Corona-Abstrich und können sich anschließend zum Kreißsaal begeben. Die Schwangere wird dort von einer Hebamme im Empfang genommen. Während der Geburt muss die Mutter keinen Mundschutz tragen.

Für werdende Väter und Personen, die die werdende Mutter zur/während der Entbindung begleiten, gilt die 1G-Regel. Außerhalb der Öffnungszeiten der offiziellen Teststellen werden diese vor Ort abgestrichen.

Nach der Geburt dürfen Mutter und Kind unter der Voraussetzung der 1G-Regel täglich in der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr besucht werden. Bitte beachten Sie, dass sich nicht mehr als zwei Besucher*innen pro Patient*in/Mutter gleichzeitig in einem Zimmer aufhalten dürfen.

Aufenthalt im Familienzimmer: Für werdende Väter und Personen, die sowohl während der Geburt als auch darüber hinaus in einem Familienzimmer für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes der Mutter und des Kindes im Krankenhaus verweilen, gilt die 1G-Regelung, sie erhalten zusätzlich einen PCR-Test vor Ort.

Corona-Regeln für die Geburt

Sonderregelung bei Entbindung: Mütter, die zur Geburt kommen, unterziehen sich vor Ort einem Corona-Abstrich und können sich anschließend zum Kreißsaal begeben. Die Schwangere wird dort von einer Hebamme im Empfang genommen. Während der Geburt muss die Mutter keinen Mundschutz tragen.

Für werdende Väter und Personen, die die werdende Mutter zur/während der Entbindung begleiten, gilt die 1G-Regel. Außerhalb der Öffnungszeiten der offiziellen Teststellen werden diese vor Ort abgestrichen.

Nach der Geburt dürfen Mutter und Kind unter der Voraussetzung der 1G-Regel täglich in der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr besucht werden. Bitte beachten Sie, dass sich nicht mehr als zwei Besucher*innen pro Patient*in/Mutter gleichzeitig in einem Zimmer aufhalten dürfen.

Aufenthalt im Familienzimmer: Für werdende Väter und Personen, die sowohl während der Geburt als auch darüber hinaus in einem Familienzimmer für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes der Mutter und des Kindes im Krankenhaus verweilen, gilt die 1G-Regelung, sie erhalten zusätzlich einen PCR-Test vor Ort.

Hotlines zum Corona-Virus

Hotline der Stadt Bielefeld zum Corona-Virus:
05 21. 51 - 2000 (Mo. bis Fr., 8.00 bis 16.00 Uhr)
Außerhalb der Service-Zeiten steht die Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zur Verfügung.

Gesundheitsamt Bielefeld
Telefon: 05 21. 51 - 60 08

Gesundheitsamt Gütersloh:
Telefon: 0 52 41. 85 - 0

Hotline zum Corona-Virus Land NRW:
Telefon: 02 11. 8 55 47 74