Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Pflege

Von der Aufnahme ins Krankenhaus bis zur Entlassung sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes die ständigen Ansprechpartner für die Patientinnen, Patienten und ihre Angehörigen.

Sie arbeiten bei der Verhütung, Erkennung und Heilung von Krankheiten sowie der gesamten Versorgung im Krankenhaus eng mit allen anderen Berufsgruppen zusammen. Dabei stehen die Patientinnen und Patienten während ihres gesamten Krankenhausaufenthaltes im Zentrum des pflegerischen Handelns.

Damit die Pflege rund um die Uhr und an allen Tagen die Woche sichergestellt ist, wird im Schichtdienst gearbeitet. Deshalb können die Patientinnen und Patienten nicht immer von derselben Pflegekraft betreut werden; sie können jedoch sicher sein, dass die Kolleginnen und Kollegen alle notwendigen Informationen über den aktuellen Gesundheitszustand und die entsprechenden Maßnahmen weitergeben. Außerdem wird für jede Patientin/ jeden Patienten eine schriftliche Pflegedokumentation geführt, so dass das pflegerische Handeln nachvollziehbar ist.

In der Pflegeplanung werden die Maßnahmen für die pflegerische Versorgung benannt. Dies geschieht unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten der Patientinnen und Patienten sowie deren erreichbarer Ziele. Das Pflegepersonal unterstützt die Patientinnen und Patienten in den täglichen Dingen des Lebens, bei denen sie auf Hilfestellungen angewiesen sind. Um ihre Gesundung zu fördern, ist es jedoch auch wichtig, dass sie sich aktiv mit ihren vorhandenen Fähigkeiten einbringen.