Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Vorsorge

Darmspiegelung für alle Personen ab dem 55. Lebensjahr

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen für alle Personen ab dem 55. Lebensjahr eine Vorsorgedarmspiegelung (Koloskopie), da ab diesem Alter die Häufigkeit von Darmkrebs und Darmkrebsvorstufen stark ansteigt. Da Mediziner heute davon ausgehen, dass die Entstehung von Darmkrebs – aus der gesunden Schleimhaut über gutartige Polypen zum Krebs - circa 10 Jahre dauert und der positive Effekt der Vorsorgedarmspiegelung mittlerweile auch medizinisch bewiesen ist, raten Darmspezialisten allerdings zu einem früheren Beginn, spätestens ab dem 50. Lebensjahr!

Die Durchführung einer Darmspiegelung ist weitgehend schmerzfrei und wird in der Regel in sanfter Narkose vollständig vom Patienten verschlafen. Eine Liste aller zur Vorsorgedarmspiegelung ermächtigten Ärzte in Bielefeld finden Sie hier:

http://mutige-maenner.de/staedteauswahl/bielefeld/die-darmspiegelung/aerzteliste-beratung-und-ueberweisung.html

Für eine Vorsorgekoloskopie bei einem ermächtigten ambulanten Arzt ist keine Überweisung notwendig. In besonderen Fällen ist eine Darmspiegelung in einer der endoskopischen Abteilungen des Klinikums Bielefeld am Standort Mitte oder Rosenhöhe möglich, insbesondere bei schweren Begleiterkrankungen oder einem fortgeschrittenen Lebensalter.

Lassen Sie sich diesbezüglich von Ihrem Hausarzt beraten!