Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Diagnostik und Therapie

Die apparative rheumatologische Diagnostik und Therapie umfasst

  • Gelenkultraschall/ Gefäßultraschall
  • Rö, CT, MRT, Szintigraphie, Angiographie
  • Kapillarmikroskopie
  • Knochendichtemessung
  • Gelenkinjektionen
  • Physikalische Therapie, Physiotherapie, Ergotherapie
  • Multimodale rheumatologische Komplextherapie
  • Psychotherapeutische Diagnostik und Therapie


Vorhandene Diagnostik

  • EKG, L-EKG, Bel.- EKG
  • Ultraschall (Bauch, Herz, Gefäße, Gelenke, transösophagealer Ultraschall)
  • Röntgen, CT, MRT, Szintigraphie
  • Lungenfunktionsdiagnostik (Bodyplethysmographie)
  • Endoskopie (Magen und Dickdarm)
  • Atemtestdiagnostik (Laktose, Fruktose)
  • Diätberatung
Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie

In der Abteilung für Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie stehen umfangreiche Therapieangebote in Form von Einzel- und Gruppentherapie sowie ein Bewegungsbad zur Verfügung. Entspannungsübungen sowie eine psychologische/ psychotherapeutische Evaluation sind ergänzende diagnostische und therapeutische Maßnahmen, welche die Durchführung einer multimodalen rheumatologischen Komplextherapie ermöglichen.

Multimodale rheumatologische Komplextherapie

Die multimodale rheumatologische Komplextherapie beinhaltet die intensive Anwendung von Krankengymnastik, physikalischer Therapie, Ergotherapie und Entspannungsübungen als Einzel- und Gruppentherapie, ergänzt um eine psychotherapeutische Evaluation.