Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Wir begrüßen Sie in der Klinik für Geriatrie!

Wir behandeln ältere Menschen, die altersbedingte Funktionseinschränkungen haben und bei denen mehrere sich gegenseitig verschlimmernde Krankheiten vorliegen. Die Schwerpunkte der Behandlung sind: Schlaganfall, Parkinson, Demenz, Arm- und Beinbrüche, Herzerkrankungen und Diabetes.

Die Behandlung erfolgt fachübergreifend durch ein besonders geschultes Team, dem Ärzte, Krankenschwestern und -pfleger, Mitarbeiter der Physio- und Ergotherapie, der Logopädie, des Sozialdienstes und des Sekretariates angehören.

Das Geriatrische Team will dabei helfen, dass sich der ältere Mensch so weit wie möglich wieder selbst helfen kann und eine anschließende Rehabilitationsbehandlung überflüssig wird. So bald wie möglich soll er sich wieder in seiner gewohnten Umgebung zurechtfinden.

Wir möchten uns hiermit kurz bei Ihnen vorstellen und Sie auf diesem Wege mit einigen Informationen zum Ablauf in unserer Klinik und den Arbeitsschwerpunkten vertraut machen.

Die Geriatrische Klinik nimmt Patienten auf, die direkt vom niedergelassenen Arzt eingewiesen werden, außerdem Patienten nach Behandlung in anderen Krankenhausabteilungen.

Die Aufenthaltsdauer in unserer Abteilung ist sehr unterschiedlich und richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und nach medizinischen Kriterien.

Wir wünschen den Patienten eine gute Besserung!

Besonderheiten der geriatrischen Behandlung

Ärztlicher Bereich:
Das ärztliche Team ist verantwortlich für die medizinische Diagnostik, Therapie und, in Kooperation mit den anderen Berufsgruppen, für den gesamten Behandlungsverlauf.

Pflegerischer Bereich:
Bei der aktivierenden Pflege beurteilt der Pflegende die Pflegebedürfnisse, fördert das Selbstpflegepotienzial des Betroffenen, trainiert Aktivitäten des täglichen Lebens, unterstützt die Angehörigen und bindet sie mit ein.

Ergotherapie:
Die Ergotherapie hat zum Ziel, Menschen dabei zu helfen, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben wieder zu erreichen.

Physiotherapie:
Die Physiotherapie in der Geriatrie dient dem Ziel der Rückgewinnung, Verbesserung bzw. dem Erhalt der Selbständigkeit im Bereich der Körperbewegung und der Fortbewegung (Gehen, Aufstehen, aber auch Rollstuhlfahren etc.).

Logopädie:
Die Aufgabe der Sprachtherapie besteht in der Diagnose und Behandlung von Sprech-, Sprach- und Stimmstörungen (Kommunikationsstörungen) sowie von Ess- und Schluckstörungen.

Sozialdienst:
Der Sozialdienst berät und unterstützt Patienten und deren Angehörige in allen Fragen der Nachsorge. Er unterstützt u. a. bei der ambulanten Versorgung, bei Altenheimaufnahmen, bei der Anregung einer rechtlichen Betreuung und organisiert Anschlussheilbehandlungen oder Kurzzeitpflegeplätze.

Für die Patienten und Angehörigen bieten wir eine wöchentliche Angehörigensprechstunde (donnerstags) an. Hier können komplizierte Sachverhalte besprochen werden und die weitere häusliche Versorgung geplant werden. Wir möchten Sie bitten, sich vorher im Sekretariat (Tel. 05 21. 9 43 - 87 01) anzumelden.

Damit wir den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten können, möchten wir Sie bitten, folgende Utensilien mitzubringen: Bademantel, bequeme Tageskleidung, Nachtwäsche, Waschutensilien, Mundpflegeartikel und Handtücher, Hausschuhe und feste Schuhe, (evtl. Badehose/ - anzug), Hilfsmittel (z. B. Gehstock, Hörgerät, Brille, Rollator).