Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Klinikschwerpunkte

Schwerpunkte der Klinik liegen in folgenden Bereichen:

  • Infektionserkrankungen der Lunge (Lungenentzündungen), der tiefen Atemwege und des Rippenfells durch unterschiedliche Erreger
  • Tuberkulose und andere Erkrankungen durch Mykobakterien
  • Erkrankungen, mit Verengung der Atemwege, wie die Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) mit dem Lungenemphysem und das Asthma bronchiale
  • Bösartige und gutartige Tumoren der Lunge und des Rippenfells
  • Erkrankungen des Lungengerüsts, wie die Lungenfibrosen
  • Allergische, Umwelt- und berufsbedingte Erkrankungen von Lunge, Atemwegen und Rippenfell
  • Hochdruck im Lungenkreislauf (pulmonale Hypertonie)
  • Heimbeatmungstherapie (Nicht-invasive Beatmung)
  • Sarkoidose
Pneumologische Station 3.1

Ein engagiertes fachkundiges Team aus Pflegekräften, Ärzten und Physiotherapeuten sowie eine Atmungstherapeutin kümmern sich hier um die Patienten und deren Wohlergehen. Umfangreiche Überwachungsmöglichkeiten von lebenswichtigen Parametern unterstützen eine optimale Patientenversorgung.

Für Patienten mit ansteckenden Erkrankungen (z.B. Tuberkulose) stehen speziell ausgestattete Isolierzimmer zur Verfügung. Einer der Schwerpunkte der Station ist die Einstellung von Patienten, deren Atempumpe keine ausreichende Kraft mehr hat, auf eine Heimbeatmungstherapie.

Pneumologische Funktionsdiagnostik

Ein großes Lungenfunktionslabor ermöglicht die Durchführung aller wichtigen pneumologischen Funktionsuntersuchungen sowie von Allergie-Untersuchungen an der Haut. Belastungs-Untersuchungen, einschließlich der Ergospiro­metrie, gehören ebenso zum Leistungsspektrum, wie auch Ultraschalluntersuchungen der Brustkorborgane (ggf. auch mit Entnahme von Gewebe und Punktionen).

Weiterhin besteht die Möglichkeit der Untersuchungen der Atmung im Schlaf (Schlafapnoe-Screening). Auch Einschwemm-Katheter-Untersuchungen zur Diagnostik und Therapie-Austestung bei Hochdrucks im Lungenkreislauf erfolgen hier in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kardiologie.

Pneumologische Endoskopie

Diagnostische und interventionelle Bronchoskopien (Lungenspiegelungen) werden hier sowohl in flexibler wie in starrer Technik mit modernstem Instrumentarium durchgeführt. Auch Ultraschalluntersuchungen über das Bronchialsystem (Endobronchialer Ultraschall, EBUS) erfolgen hier. Meistens erfolgen diese Untersuchungen in einer schonenden Kurznarkose. Die wesentlichen endoskopischen Interventions-Techniken an den Atemwegen stehen hier zur Verfügung, wie z.B. auch die Einlage von Stents in den Atemwegen, die Zerstörung und Entfernung von krankhaften und tumorösen Gewebe in den Atemwegen z.B. durch Laser, Blutstillung bei Atemwegsblutungen und Entfernung von Fremdkörpern aus den Bronchien.

Für Notfall-Bronchoskopien (und andere pneumologische Notfälle) besteht eine fachärztliche Rufbereitschaft rund um die Uhr.