Defi-Selbsthilfe OWL

Das Klinikum Bielefeld und insbesondere die Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin kooperiert mit der Selbsthilfegruppe Defi Selbsthilfe Bielefeld für Menschen mit implantierten Defibrillator. Die Treffen der Gruppe finden regelmäßig im Klinikum statt. Jeder Interessierte kann ohne Anmeldung an jedem ersten Dienstag im Monat ab 18.30 Uhr an den Treffen teilnehmen.

„Bei der Therapie mit einem Defibrillator handelt es sich um eine segensreiche Erfindung, mit der täglich Leben gerettet werden. Aber, wie wir alle wissen, hat jede Medaille zwei Seiten“ (Defibrillator (ICD) Deutschland e.V.)

Ein Implantierbarer Cardioverter Defibrillator (ICD) überwacht ständig den Herzrhythmus und bietet damit eine Möglichkeit der Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Er wirkt als Schrittmacher und kann bei schwerwiegenden Rhythmusstörungen das Herz wieder in eine normale Schlagfrequenz bringen. In Deutschland bekommen pro Jahr etwa 15.000 Menschen einen Defibrillator implantiert (Defibrillator (ICD) Deutschland e.V.)

Für den Träger kann er jedoch auch zur psychischen Belastung werden. Der Stromstoß, der vom ICD ausgeht, wird sehr unterschiedlich empfunden. Auch die ständige Konfrontation mit einem plötzlichen Herztod ist für Patienten sehr bedrückend. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Patienten die Möglichkeit haben, sich mit anderen Menschen über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Die Selbsthilfegruppe wendet sich sowohl an Menschen mit implantiertem Defibrillator, als auch an deren Angehörige in Ostwestfalen-Lippe und Umgebung. Ziel der Gruppe ist es Erfahrungen untereinander auszutauschen, Fachvorträge zu besuchen oder einfach eine nette Zeit miteinander zu verbringen. Die Selbsthilfegruppe ist Mitglied im Bundesverband Defibrillator (ICD) Deutschland e.V. und arbeitet mit niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern zusammen.

Gruppentreffen der Defi Selbsthilfe Bielefeld:
jeden ersten Dienstag im Monat um 18.30 Uhr
Klinikum Bielefeld Mitte, Teutoburger Str.50, 33604 Bielefeld, Seminarraum 2 im Erdgeschoss

WICHTIG:
Ob im Klinikum Bielefeld Treffen von Selbsthilfegruppen möglich sind, ist immer vom aktuellen Verlauf der Corona-Pandemie abhängig. Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Gruppenleitung, ob das nächste Treffen stattfinden kann - die Teilnahme an Gruppentreffen ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich!
Auch wenn Sie sich mit einer oder einem Betroffenen über Ihre Erkrankung austauschen möchten, stehen Ihnen die Gruppenleitungen der jeweiligen Selbsthilfegruppe gerne zur Verfügung. Sie erreichen sie unter den in der rechten Kontaktspalte angegebenen Telefonnummern und Mailadressen.

Weitere Informationen erhalten Sie über Sven Ossenkopp (Ansprechpartner für Bielefeld ) oder im Internet unter www.defi-bielefeld.de